zurück

Gems Open Air Kino

Gems Open Air Kino
Diverses

Samstag, 22.07.2017

21:30 Uhr

Wiese hinter dem Kulturzentrum Gems
Mühlenstrasse 13
78224 Singen (DE)

Karte

«Willkommen bei den Hartmanns»

Alles beginnt, als Angelika Hartmann, frisch pensionierte Lehrerin und Mutter einer von Alltagsproblemen geplagten gutbürgerlichen Familie, eines Tages beschließt, einen Flüchtling aufzunehmen. Angelika ist einsam, seit die Kinder aus dem Haus sind. Ihr Mann, Chefarzt einer Klinik, versucht mit allen Mitteln, den Alterungsprozess aufzuhalten. Sohn Philip driftet in Businesswelten zwischen Shanghai und München, dabei bleibt die Beziehung zu seinem Sohn Basti etwas auf der Strecke, Tochter Sophie weiß mit 31 immer noch nicht, was sie will. Der ganz normale Familienwahnsinn also, in den der Nigerianer Diallo gerät und auf seine charmant-naive Art das Leben der Hartmanns ziemlich durcheinanderwirbelt. Ein turbulenter Zustandsbericht aus einem fast normalen Land, in dem alle etwas verwirrt sind.
Ein hohes Maß an Unsicherheit und Verwirrung geht quer durch die Gesellschaft. Lebendige Verwirrung. Alles ist im Umbruch, auch unsere Gefühle und Gewissheiten. Und der Riss geht auch quer durch Familien, wo alles anfängt und alles kulminiert. Der ganz normale Wahnsinn bei den Hartmanns ist die perfekte Ausgangssituation für eine Ensemble-Komödie vom „Männerherzen“-Autor und Regisseur Simon Verhoeven. Er weiß, wovon er erzählt, denn in diese Familiengeschichte sind Züge seiner eigenen eingeflossen. Die Rolle der Angelika Hartmann hat er für seine Mutter Senta Berger geschrieben. Auch die Zusammensetzung von Cast und Crew trägt familiäre Züge, viele verbinden langjährige Freundschaften und produktive Arbeitsbeziehungen. Eine Riege ganz besonderer Schauspieler ist versammelt: Senta Berger, Heiner Lauterbach, Palina Rojinski, Florian David Fitz, Elyas M’Barek, Uwe Ochsenknecht, Ulrike Kriener sowie die Neuentdeckung Eric Kabongo.
„Vor ein paar Wochen sagte ein befreundeter Journalist zu mir: „Ganz schön mutig, jetzt so einen Film zu machen.“ War das nun ein Kompliment? Ich weiß es nicht genau. Die Wahrheit ist, dass ich mich eigentlich nicht sehr „mutig“ fühlte, als ich im Frühjahr letzten Jahres begann, diesen Film zu entwickeln. Es war eine kleine Geschichte über eine zerstrittene Familie, die einen Flüchtling aufnimmt. Das Thema war speziell. Ungewöhnlich. Ich fand es spannend, eine gutbürgerliche Familie mit ihren Problemen einem Menschen aus einem völlig anderen Kulturkreis gegenüberzustellen, der ganz andere, ja viel härtere Probleme erlebt hatte. Es ergaben sich viele komödiantische und auch sehr emotionale Möglichkeiten.

Eintritt: € 7.00

Bühne
20 Jahre Schauwerk - 44 Jahre anderes Theater

20 Jahre Schauwerk – 44 Jahre anderes Theater

Mit Apero, Stefan Heuss, Olga Tucek, Les Diptik und Supp-Kultur wird jubiliert und frohlockt. Als Abschluss der Kammgarn-Jubliläumswoche feiern auch wir Geburtstag mit einem besonderen Anlass mit ...
Pop/Rock/Jazz
Züri West - TICKETS ZU GEWINNEN!

Züri West – TICKETS ZU GEWINNEN!

Mit dem neuen Album «Love» Züri West ist eine Institution unter den Schweizer Bands: Seit bereits 33 Jahren musizieren die Mannen um Kuno Lauener & sind aus der Schweizer ...
Musik
Lean on me - Gospelkonzert

Lean on me – Gospelkonzert

Gospelkonzert mit dem Rainbowchor Buchberg-Rüdlingen 20 Gospelsongs der Extraklasse! Dirigent: Cliff Agard Pianistin: Karin Jaeckel Freier Eintritt, Kollekte ...

Immer wissen, was am Wochenende läuft!