zurück

«Beflügelt und geerdet» – Ursula Fehrs Bronzeplastiken im Dialog mit Carl Roeschs Malerei

«Beflügelt und geerdet» – Ursula Fehrs Bronzeplastiken im Dialog mit Carl Roeschs Malerei
Ausstellungen

Samstag, 13.04.2024 - Sonntag, 18.08.2024

Mo: geschlossen
Di: geschlossen
Mi: geschlossen
Do: geschlossen
Fr: 14 bis 17 Uhr
Sa: 14 bis 17 Uhr
So: 14 bis 17 Uhr

Museum kunst + wissen
Museumsgasse 11
8253 Diessenhofen

Internet: www.diessenhofen.ch/museum
Karte

Seit einigen Jahren steht auf dem Rathausplatz Diessenhofen die markante Bronzeplastik «Ikariden» von Ursula Fehr, einer bedeutenden Thurgauer Künstlerin, die in diesem Jahr ihren 84. Geburtstag feiert.

Ursula Fehr, geboren 1940 in Winterthur, aufgewachsen im Thurgau, studierte in den Sechzigerjahren in Genf an der Ecole des Beaux-Arts, die sie mit dem Diplome de la Sculpture abschloss. Seit Mitte der Sechzigerjahre erarbeitete sie sich eine eigenständige Position in der Bildhauerei, einer Kunstgattung, die damals noch von den männlichen Berufskollegen dominiert wurde.
In ihren Arbeiten bezieht sich die Künstlerin auf antike Mythologien, philosophisches Gedankengut und psychologische Daseinsfragen. Sie befragt die menschliche Befindlichkeit im Spannungsfeld zwischen Natur- bzw. Erdverbundenheit und geistigem Streben nach Wissen und Erkenntnis. Diese Ambivalenz zwischen der irdischen Gebundenheit an den sterblichen Körper und dem Traum nach Unsterblichkeit und Ewigkeit bringt sie vielfach durch hybride Wesen, welche menschliche und pflanzliche Eigenschaften aufweisen, zum Ausdruck. Mit den «Ikariden», den «Grünen Weibern», den «Wellenreiterinnen» und den «Traumkissen» entstehen seit 1985 in kontinuierlicher Weiterentwicklung grössere Werkgruppen.

Ab den späten Sechzigerjahren konnte die Künstlerin in der Ostschweiz verschiedene Arbeiten im öffentlichen Raum realisieren. Im Jahre 1996 erhielt Ursula Fehr den Thurgauer Kulturpreis zugesprochen. Ursula Fehr lebt und arbeitet in Weingarten-Kalthäusern.

Im Museum kunst + wissen werden verschiedene Werkgruppen, insbesondere jene der «Ikariden», ausgestellt und Gemälden von Carl Roesch, der in diesem Jahr seinen 140. Geburtstag feiern würde, gegenübergestellt. 1964 schenkte der Künstler mehr als fünfzig Werke der Stadtgemeinde Diessenhofen. Eine zweite, ebenso umfassende Schenkung erfolgte 1970.  

Flyer

Diverses
Quartierflomi Buchthalen

Quartierflomi Buchthalen

Unter dem Motto «SEHEN UND GESEHEN WERDEN» findet am Samstag, 1. Juni 2024, Buchthalen erstmals ein grosser Flohmarkt statt. Verteilt auf verschiedenen Privatgrundstücken im Quartier in ...
Diverses
Schaffhauser Velobörse

Schaffhauser Velobörse

An der Börse stehen neben zahlreichen Occasionsvelos für Damen, Herren und Kinder auch fabrikneue Vorjahresmodelle zu fairen Preisen zum Verkauf. Zu finden sind auch E-Bikes, Mountainbikes, ...
Diverses
Lindli Fäscht

Lindli Fäscht

WILLKOMME am LINDLI FÄSCHT 2024 Üses beliebte Stadtfäscht-Festival für Jung und Alt gaht i die nächschti Rundi. Direkt vor dä malerische, paradiesische Kulisse vom Rhyufer in Schaffhuuse. Es ...