zurück

Bodensee und Rhein – Tourismuswerbung über Grenzen 1890-1950

Bodensee und Rhein – Tourismuswerbung über Grenzen 1890-1950
Ausstellungen

Freitag, 01.03.2019 - Donnerstag, 31.10.2019

10:00 - 17:00 Uhr

Mo: 10 bis 17 Uhr
Di: 10 bis 17 Uhr
Mi: 10 bis 17 Uhr
Do: 10 bis 17 Uhr
Fr: 10 bis 17 Uhr
Sa: 10 bis 17 Uhr
So: 10 bis 17 Uhr

Museum Lindwurm
Understadt 18
8260 Stein am Rhein

Internet: www.museum-lindwurm.ch
Karte

Die Ausstellung „Bodensee und Rhein. Tourismuswerbung über Grenzen 1890-1950“ vereint erstmals eine Vielzahl an Prospekten, die zwischen 1904 und 1939 als Werbemittel über Grenzen entstanden sind. Ausgestellt sind zum Beispiel die allerersten Bodensee-Prospekte mit Künstleraquarellen oder die frühesten illustrierten Fahrplanprospekte der Untersee und Rhein-Dampfschifffahrt, frühe Plakate, Fremdenzeitungen und vieles mehr.

Wussten Sie, dass die ersten Prospekte für das Bodensee und Rhein-Gebiet um 1900 erschienen? Oder, dass für den Bodensee sogar auf den Kreuzfahrtschiffen der Hamburg-Amerika-Linie Werbung gemacht wurde? Wussten Sie, dass am Bodensee noch um 1887 fünf verschiedene Uhrzeiten galten? Oder, dass bereits in den 1920er Jahren für Segeln und Wassersport geworben wurde?

PREIS
Erwachsene: CHF/EUR 5.00
Ermässigt (Studierende, Schüler, Lehrlinge) / Bodenseecard West: CHF/EUR 3.00
Kinder bis 16 Jahre gratis
Gruppen (ab 10 Personen): CHF/EUR 4.00
Familie: CHF/EUR 10.00



Bühne
Michel Gammenthaler - «BlöFF»

Michel Gammenthaler – «BlöFF»

Ersatztermin für die Vorstellung vom 13. Februar 2021! Die Tickets behalten ihre Gültigkeit! Comedy & Schwindel In seinem siebten Solo-Programm kombiniert Michel Gammenthaler ...
Pop/Rock/Jazz
32. Schaffhauser Jazzfestival

32. Schaffhauser Jazzfestival

26. Mai bis 29. Mai 2021 Wir freuen uns erstens sehr, dass wir das Festival durchführen und dass wir die Variante Live-mit Publikum und zusätzlich mit ausgebautem Live-Stream Angebot präsentieren ...
Bühne
Renato Kaiser - «Hilfe»

Renato Kaiser – «Hilfe»

Seien wir mal ehrlich, Sie haben es nicht einfach. In der Familie, auf der Arbeit, ich weiss! Kann man sich nicht mal mehr einen Kaffee holen, ohne dass – eben. Und die Männer, hör mir doch ...

Immer wissen, was am Wochenende läuft!