zurück

Klassiker & Raritäten – Ascenseur pour l'échafaud (FR 1957) #SHKULTURMAGAZIN

Klassiker & Raritäten – Ascenseur pour l'échafaud (FR 1957)
Diverses

Sonntag, 28.01.2024

17:30 Uhr

Kiwi Scala
Bachstrasse 14
8201 Schaffhausen

Internet: www.kiwikinos.ch
Karte

Klassiker & Raritäten
16. Schaffhauser Filmzyklus 2023/2024

Der beliebte Schaffhauser Filmzyklus in Zusammenarbeit mit der Cinémathèque suisse findet bereits zum 16. Mal statt: Erleben Sie von Oktober bis April besondere Filmklassiker und legendäre Höhepunkte der Kinogeschichte auf der grossen Leinwand und in der Originalfassung mit Untertiteln. Vor jedem Film findet eine kurze Einführung durch Bernhard Uhlmann, den Leiter des Filmzyklus, statt.

Klassiker & Raritäten – Ascenseur pour l'échafaud (FR 1957)

Julien Tavernier (Maurice Ronet) begeht ein perfektes Verbrechen: er bringt seinen Chef, den Ehemann seiner Geliebten Florence (Jeanne Moreau) um, ein vorgetäuschter Selbstmord. Am Tatort vergisst er ein Beweisstück. Er kehrt zurück, bleibt aber im Lift stecken. Die ganze Nacht lang versucht er erfolglos herauszukommen. Sein Auto wird von zwei jungen Verliebten gestohlen. Diese ermorden zwei deutsche Touristen. Julien wird diese Tat angehängt. Florence irrt inzwischen im nächtlichen Paris herum auf der Suche nach ihrem Geliebten…

Der erste Spielfilm von Louis Malle ist die Adaptation eines Kriminalromans. Obwohl erst 24 Jahre alt, realisierte er einen hervorragenden, spannenden, sehr persönlichen Film. Vor allem äusserst eindrücklich das Herumwandern von Jeanne Moreau im nächtlichen, neonbeleuchteten Paris, mit der einzigartigen, wunderbaren, brillanten Musik des grossen Jazztrompeters Miles Davis und seinem Quintett. Diese Musik, improvisiert, live gespielt zum fertig geschnittenen Film und ohne Änderung aufgenommen und im Film benützt. Für die Geschichte des Films und des Jazz ein Meilenstein, ein Meisterstück!

REGIE: Louis Malle.
DREHBUCH: Roger Nimier, Louis Malle (nach einem Roman von Noël Calef)
KAMERA: Henri Decae (schwarz-weiss).
MUSIK: Miles Davis (mit Barney Wilen, René Urtreger, Pierre
Michelot, Kenny Clarke).
MIT: Jeanne Moreau, Maurice Ronet, Georges Poujouly, Yori Bertin,
Jean Wall, Elga Anderson, Charles Denner, Hubert Deschamps, Felix
Marten und Lino Ventura.
DAUER: 1 h 30 min. Französische Originalversion mit dt. Untertiteln.

Eintrittspreise: CHF 17.– / ermässigt CHF 15.–

Das Kulturmagazin wird unterstützt von:
Bühne
IMA

IMA

Sofia Nappi und ihre TänzerInnen laden mit diesem preisgekrönten Stück ein, am grossen Tanz des Lebens teilzunehmen. Sie ist derzeit eine Sensation in der europäischen Tanzszene: Das während der ...
Pop/Rock/Jazz
Pool Rules

Pool Rules

Gastgeber: Radio RaSA und Rhybadi Die Summer Bar Pool Rules findet dieses Jahr erneut vom 11.–13. August in der Rhybadi Schaffhausen statt. DONNERSTAG 10. AUGUST Quiet ...
Bühne
Theater Sgaramusch - «dÄmonen»

Theater Sgaramusch – «dÄmonen»

Ein Tanztheater ab 10 Jahren mit Nora Vonder Mühll und Ives Thuwis. Der belgische Tänzer und Choreograf Ives Thuwis gastierte bereits mehrmals in der Schweiz, unter anderem auch mit ...