zurück

Sterben – ein schwierig Ding

Worte

Donnerstag, 14.11.2019

19:30 - 21:00 Uhr

Aspensaal
Aspenstrasse 5
8414 Buch am Irchel

Karte

für Angehörige, Betroffene und Pflegende 

Herzliche Einladung zum öffentlichen Vortrag 

Referent: Rolf Diezi-Straub, pensionierter Pfarrer von Dorf

Ein Vortasten zu dem, was uns als Angehörige und Pflegende bescheiden werden lässt, wenn nur das Schwierigste von uns gefordert ist: da sein und da bleiben.

Mascha Kaléko hat in ihrem Gedicht viel von dem ausgedrückt, was uns bewegt:

Vor meinem eignen Tod, ist mir nicht bang,
Nur vor dem Tode derer, die mir nah sind.
Wie soll ich leben, wenn sie nicht mehr da sind?

Allein im Nebel tast ich todentlang
Und lass mich willig in das Dunkel treiben.
Das Gehen schmerzt nicht halb so wie das Bleiben.

Der weiss es wohl, dem gleiches widerfuhr -
Und die es trugen, mögen mir vergeben.
Bedenkt: den eignen Tod, den stirbt man nur,
Doch mit dem Tod der andern muss man leben.

Anschliessend bleibt genügend Zeit für Fragen und zum Austausch.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Spitex Flaachtal

Ausstellungen
Hühner - Unterschätztes Federvieh

Hühner – Unterschätztes Federvieh

Sonderausstellung vom 12. Mai 2020 bis 5. April 2021 Hühner sind mehr als Frühstücksei, Pouletbrust und Gegacker. Wir Menschen teilen mit ihnen eine über 8000 Jahre alte gemeinsame Geschichte. ...
Bühne
Duo Luna-Tic - «Heldinnen!»

Duo Luna-Tic – «Heldinnen!»

Mademoiselle Olli aus Ost-Paris und Claire aus Berlin spielen Antigone. Fast. Ein KlavierAkrobatikLiederKabarett – ohne Akrobatik, dafür mit Sophokles. Davor offerieren wir einen Apero und ...
Ausstellungen
berta erstrahlt im Frühlingskleid

berta erstrahlt im Frühlingskleid

Bei Berta Möbel in Schaffhausen ist zurzeit eine Kombination von Möbeln und Bildern zu sehen. Die Möbel aus dem Werkstattladen von Denise Schönberger sind einmalige Stücke, die mit viel Liebe und ...

Immer wissen, was am Wochenende läuft!