zurück

Tanztheater Joshua Monten – «Romeo, Romeo, Romeo» #SHKULTURMAGAZIN

Tanztheater Joshua Monten – «Romeo, Romeo, Romeo»
Bühne

Freitag, 10.12.2021

20:30 Uhr

Theater Bachturnhalle
Bachstrasse 39
8200 Schaffhausen

Internet: bachturnhalle.ch
Tickets Karte

Präsentiert von Schauwerk das andere Theater.

Die Choreographie von Joshua Monten für vier Romeos (darunter eine verkleidete Frau) lässt das ewig aufregende Balzritual des Tanzes unmittelbar miterleben.

Auch im Zeitalter von Tinder, Grindr, Parship und sonstigen Singlebörsen spielt das Tanzen und die Körpersprache eine wichtige Rolle bei der Parter*innensuche.

«Romeo, Romeo, Romeo» nennt sich nach Shakespeares jugendlichem Held, der seine Geliebte an einer Tanzveranstaltung kennenlernt. Tanz ist eine der unmittelbarsten Formen des Sich-zur-Schau-Stellens - daher seine endlose Faszination und gleichzeitige Peinlichkeit. In diesem Tanzproduktion erlebt man eine Zelebration der kinetischen Pracht, die aus Hoffnung und Not entsteht. Alles ist möglich, wenn man gefallen möchte. Die vier Romeos geben alles um zu Überzeugen. Mit List, Charme und Grooves flirten sie sich bis zur Verzweiflung.

Mit Konstantinos Kranidiotis, Max Makowski, Noa Van Tichel und Jack Wignall
Choreograph: Joshua Monten

Teilweise in englischer Sprache

Eintritt Fr. 35.– | Fr. 23.– mit Legi
Türöffnung | Barbetrieb ab 19.45 Uhr

Vorverkauf über Eventfrog oder am Schalter im Besucherzentrum von Schaffhauserland Tourismus | Vordergasse 73 | Schaffhausen

Das Kulturmagazin wird unterstützt von:
Klassische Musik
Bruggmann/Bärtschi (CH) - «Winterreise»

Bruggmann/Bärtschi (CH) – «Winterreise»

360 Grad Konzertreihe Kornelia Bruggmann (Stimme) und Werner Bärtschi (Klavier) interpretieren Schuberts «Winterreise». Ein Jahr vor seinem Tod komponiert Franz Schubert im Herbst ...
Bühne
Chocolat

Chocolat

Rezitation mit Musik nach dem von Lasse Hallström verfilmten Roman von Joanne Harris.   Himmlische Verführung in der Provinz Mit Ann-Kathrin Kramer und Harald ...
Klassische Musik
Camerata Variabile - «per aspera ad astra»

Camerata Variabile – «per aspera ad astra»

Nicht viele Musikenthusiasten wissen, dass einige berühmte Schöpfer von Musik an einer gnadenlosen inneren Stimme der  Selbstkritik litten. Dass der Beginn einer Komposition oft wie ein ...

Immer wissen, was am Wochenende läuft!